Taku Skan


singt und trommelt die Fledermäuse in oder aus dem Winterschlaf

im Hohlen Fels in Schelklingen
geplant am vierten Mittwoch im Mai und Oktober von 19:30 bis 22:00 Uhr

Wir dürfen in diese wunderschöne Höhle und dort, in dieser besonderen Atmosphäre unsere Stimmen erklingen lassen und den Herzschlag der Trommel hören.
Wie immer sind Gäste willkommen, auch an der Trommel. Eine diesbezügliche Anmeldung ist nicht nötig.
Wir bitten jedoch darum daß Gäste die Zeit bis zur Pause nutzen um an der Trommel sein zu können. Nach der Pause nur noch Menschen die Lieder und Trommel kennen.

Christian wird vor Beginn das Eintrittsgeld kassieren. Er gibt dann dem Hüter des Platzes Höhlenmiete und Eintritt. Wer will darf auch mehr geben. Und für wenn es finanziell schwierig ist, bitte melden (bei Christian oder Drumchief Eva), wir finden eine Lösung. Jeder der kommen mag, soll auch dabei sein können!
Bitte das Geld möglichst passend bereithalten, das beschleunigt ungemein …
Menschen die nach dem 01.01.2002 das Licht dieser Erde erblickt haben bezahlen nix, müssen aber als energetischen Ausgleich gute Laune mitbringen ☺

Folgenden Ablauf haben wir geplant:
Mitfahrgelegenheit
Wer nicht selber hinfahren kann oder will trifft sich am Mütter-und Nachbarschaftszentrum in Reutlingen so dass pünktlich um 18:00 abgefahren werden kann, also bitte etwas früher kommen! Die Fahrzeit nach Schelklingen beträgt etwas über eine Stunde. Wer mit wem mitfährt sollte also bis 18:00 ausgemacht sein.
 
Beginnen
wollen wir spätestens um 19:30 mit Singen, die Trommel könnte da schon aufgebaut und das Geld bereits kassiert sein. Das können wir nur dann wenn das mit den Mitfahrgelegenheiten klappt und keine großen Umleitungen die Anfahrt verzögern.
 
Letztes Lied
um ca. 22:00 dann wieder in Reutlingen ca. 23:15?
 
Die Höhlenführung
haben wir bereits gemacht und haben so den Ort und seine Hüter kennen gelernt. Wir verzichten künftig darauf und können so die volle Zeit von etwa 2 ½ Stunden singen und trommeln.

Daran hat sich nichts geändert:
Es tropft in der Höhle an verschiedenen Stellen herunter, der Boden und die Luft sind eher feucht. Zu empfehlen sind sicherlich warme Kleidung die angeschmutzt werden darf, Kerzen für die Trommel und ein Stuhl für jeden an der Trommel. Und nehmt euch was zum Trinken mit. Die Höhle ist zwar beleuchtet, dies wird aber nicht reichen um Textblätter zu lesen. Ob eine Taschenlampe oder Stirnlampe sinnvoll ist mag Vorort entschieden werden. Für Gäste die nicht trommeln wollen und das schon jetzt wissen: Eine Sitzgelegenheit mitnehmen ist sicherlich keine dumme Idee. Eine wasserfeste gepolsterte Unterlage, ein Klappstuhl mit Wolldecke oder ähnliches bietet sich an.
Das Geschenk: z.B. unsere Stimmen wie wir sie selten hören, ein Herzschlag an der Trommel, in Großmutter Erde.

Lieber Gruß und auf ein gemeinsames Klangerlebnis freut sich

Taku Skan
 
_________________________________________________
Weitere Infos zum Hohlen Fels bei der Museumsgesellschaft von Schelklingen.